ÜBER UNS


Wer ist Caféleon?

Ich bin Marcel Imbach und beschäftige mich schon seit einigen Jahren mit dem Thema Kaffee. Mich interessiert die ganze Wertschöpfungskette dieses tollen Naturprodukts. Von der Pflanze über die Ernte und Aufbereitung im Ursprungsland bis hin zur Veredlung (Röstung) und  Zubereitung. Dabei sind mir Qualität, Nachhaltigkeit und Fairness besonders wichtig.

 

Mein heutiges Kaffeewissen habe ich mir zum grössten Teil in vielen, spannenden Praxisstunden selbst angeeignet. Ich besuche aber auch immer wieder spannende Kaffee-Fachkurse. Ausgelernt hat man auf dem Kaffee-Lernpfad nie. Meine Neugier und die Leidenschaft für guten Kaffee, ermuntern mich jeden Tag etwas Neues dazuzulernen.



Wieso der Name Caféleon?

Caféleon ist abgeleitet von Chamäleon. Dieses Tier ist bekannt für seine einzigartige Anpassungsfähigkeit. Es kann die unterschiedlichsten Farben annehmen, so auch Kaffee. Ob als grüne, gelbe oder rote Kirsche am Kaffeebaum, als grüner Rohkaffee nach der Ernte oder in verschiedenen Brauntönen nach der Röstung. Und das sind längst noch nicht alle Farben, die Kaffee bieten kann. Je nach Zubereitung ist die Farbenvielfalt noch viel grösser. Aber nicht nur optisch hat Kaffee viele Farben zu bieten. Kaffee überzeugt je nach Herkunft, Aufbereitung, Röstung und Zubereitung mit einer wahren Aromen- und Geschmacksvielfalt.


Fairness, Qualität und Nachhaltigkeit

Wir beziehen unsere Rohkaffees auf möglichst direktem Weg. Entweder direkt bei der Kaffeefarm oder bei einem Händler, der einen direkten Kontakt zur Farm pflegt. Wir verzichten explizit auf Kaffee, der an der Börse gehandelt wird. Denn direkt gehandelter Kaffee heisst auch ein nachhaltiges Einkommen für die Kaffeeproduzenten vor Ort.  Dies unterstützen wir aus Überzeugung.

 

Wir kaufen nur qualitativ hochstehende Kaffees ein. Auch bei der weiteren Verarbeitung, achten wir stets auf eine hohe Qualität. In der Welt des Kaffees gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Davon sind wir überzeugt und setzen uns mit Leidenschaft dafür ein.

  

Wo möglich, achten wir auf dem ganzen Wertschöpfungsprozess auf eine ökologische und nachhaltige Verarbeitung. Dies kann heissen, dass der Kaffee biologisch angebaut wurde, aber auch, dass wir andere natürliche Rohstoffe verwenden. Bei unseren Kaffeebeutel setzen wir z.B. auf ein Produkt, welches aus Kraftpapier und einer Barriere-Folie ohne Aluminiumschicht besteht. Als Barriere wird ein umweltfreundlicher PE-Verbund eingesetzt. Die Produktion ist, im Unterschied zu einem Aluminium-Verbund, mit einem geringeren Energieaufwand verbunden.